Verlegung Zufahrtsstraße
Hotelzone Obereggen

Für die Realisierung der neuen Hotelzone in Obereggen musste die Almstraße verlegt werden.

Aufgrund der nördlichen Verlegung der Zufahrtsstraße musste ein Teil des Tales aufgefüllt werden. Die talseitige Böschung der Straße wurde mit einer Neigung von 2:3 realisiert.

Die Längsneigung der verlegten Straße wird auf einer Trassengesamtlänge von ca. 260,0 m dreimal geändert. Der Anfangsbereich ist mit einer Längsneigung von 9,5%, der Mittelteil mit 11,0% und der letzte Abschnitt mit 13,7% geplant.

Im Zuge der Aufschüttung des Talbereiches wurde der am bestehenden Böschungsfuß verlaufende Waldweg teilweise erhöht und teilweise lagemäßig Richtung Norden verschoben.

Die Zufahrtsstraße ist mit einer Breite von 5,0 m inklusive einen Gehsteig mit einer Breite von 1,5 m ausgeführt worden; der Gehsteig wurde auf der Hotelzone zugewandten Seite realisiert.

Im Bereich der geplanten Hoteleinfahrt zum neuen Hotel „Sonnalp“ wurde die Zufahrtsstraße von 5,0 m auf 3,5 m reduziert. Ab diesem Punkt ist die Straße bis zur Einmündung in den bestehenden Almenweg mit der Fahrbahnbreite von 3,5 m vorgesehen; der Gehsteig wird mit der Breite von 1,5 m fortgesetzt.

Im Zuge der Realisierung des Straßen- und Gehsteigbaues wurden zudem die folgenden Infrastrukturen verlegt: Löschwasserleitung, Regenwasserleitung, Leerrohr Telefonleitung, Leerrohr Breitbandnetz, Leerrohr Mittelspannung, Leerrohr Niederspannung, öffentliche Beleuchtung.