Steinschutzgalerie im Innerpflerschtal

  • Bauherr

    Gemeinde Brenner

  • Service

    Planung, Statik, Sicherheitsplanung, Sicherheitskoordination, Bauleitung, statische Bauleitung

  • Kategorie
  • Status

    Bauzeit von 2016 bis 2017

Das vorliegende Projekt sah die Überdeckung eines Straßenabschnitts mit einer Steinschutzgalerie vor. Die Fahrbahn sollte bis auf 6,00 m Breite erweitert werden, um den Verkehr in beiden Richtungen gewährleisten zu können. Es wurde der Regelschnitt 6A der funktionellen Normen für die Straßenplanung und -bau der Provinz Bozen hergenommen. Die Erweiterung erfolgte fast ausschließlich an der Bergseite, um eine Stützmauer zu vermeiden, und um eine ausreichende Stabilität der Fundamente zu gewährleisten. Die vertikalen Tragelemente (Mauer an der Bergseite und Pfeiler an der Talseite) ruhen auf einem Flächenfundament mit Mikropfählen.
Die Tragstruktur besteht gänzlich aus Stahlbeton, die Deckung wird abgedichtet und mit Muttererde bedeckt.
Im Laufe der Arbeiten musste besonders auf die Leitung der Pflerscher Zentrale geachtet werden, die unter dem Straßenabschnitt verläuft. Die vorgesehenen Eingriffe wurden in unmittelbarer Nähe der Leitung durchgeführt, und es musste daher eine Umleitung vorgesehen werden.